fbpx

Praxis Prof. Tepper

Häufige Fragen

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die Patienten häufig an uns stellen.


Implantate


Wer kann sich Zahnimplantate einsetzen lassen?

Voraussetzungen für Zahnimplantate sollten ein gesundes Zahnfleisch und ein starker Kieferknochen sein, welcher die neue künstliche Zahnwurzel unterstützen soll. Meist gibt es die Option, eine Knochentransplantation zum Aufbau des Kieferknochens durchzuführen, bevor der Zahnersatz implantiert wird.

Außerdem gibt es Alternativen für Patienten, für welche keine konventionellen Implantate geeignet sind, sogenannte Mini-Zahnimplantate. Diese Mini-Implantate ähneln in ihrer Struktur den standardmäßigen Zahnimplantaten, sie haben jedoch eine dünnere Zahnwurzel, die etwa so breit wie ein Zahnstocher ist. Das bedeutet somit, dass weniger Kieferknochen benötigt wird, um das Mini-Implantat zu fixieren. Wenn man Ihnen gesagt hat, dass Implantate bei Ihnen nicht möglich sind, weil Sie Kieferknochenverlust haben oder Ihre Knochendichte zu gering ist, können Mini-Implantate immer noch eine letzte Möglichkeit für Sie sein. Prof. DDr. Tepper berät Sie persönlich und ausführlich in seiner Zahnarztpraxis in Wien. Besuchen Sie uns gerne in unserer Zahnarztpraxis Tepper in 1220 Wien mit Voranmeldung.


Was genau sind Zahnimplantate?

Als Zahnimplantat bezeichnet man eine künstlich erzeugte Zahnwurzel, welche von einem professionellen Implantologen in den Kieferknochen eingesetzt werden sollte. Das Implantat besitzt die Funktion wie eine Zahnwurzel, und verfestigt den Zahnersatz sicher in der Zahnlücke. Die meisten Patienten entscheiden sich für Zahnimplantate als Ersatz für einen oder mehrere fehlende Zähne, da Implantate deutlich natürlicher aussehen als Zahnersatz (wie z.B. Zahnbrücken), welcher wiederum aus dem Mund entfernt werden kann. Bei einem hochwertigen Zahnimplantat, kann man diesen nicht von den natürlichen Zähnen unterscheiden.


Was geschieht während des Eingriffs?

Eine Zahnimplantation ist ein kleiner ambulanter Eingriff. Vor Einsetzen des Implantats erhalten Sie eine örtliche Betäubung. Im Anschluss wird ein Zahnarzt unserer Zahnarztpraxis Prof. Tepper einen schmalen Einschnitt in Ihr Zahnfleisch durchführen, um zum Kieferknochen zu gelangen. Danach wird ein Loch in den Kieferknochen gebohrt und das Zahnimplantat wird vom Experten Prof. DDr. Gabor Tepper eingesetzt.


Wie pflegen Sie Ihre Implantate?

Zahnimplantate sehen optisch natürlich aus und fühlen sich an wie echte Zähne. Man sollte Implantate genauso pflegen wie die eigenen Zähne. Regelmäßiges, sorgfältiges Zähneputzen und die Verwendung von Zahnseide sind für Ihre Zahngesundheit und -ästhetik erforderlich. Bei Zahnimplantaten kann sich keine Karies bilden, jedoch können Sie dennoch Zahnfleischprobleme bekommen, wenn Sie Ihre Mundhygiene vernachlässigen.

Wir legen Ihnen ans Herz, dass Sie Ihre vereinbarten Kontrolltermine einhalten, da wir Ihre neuen Implantate regelmäßig überprüfen wollen. Informieren Sie uns unbedingt, falls Sie Probleme wie Zahnfleischbluten oder andere Beschwerden aufgrund Ihres Implantats haben sollten.


happy couple with a smiling face on the beach

Dentist examining a patients teeth in the dentists chair at the dental practice tepper

Halten Zahnimplantate ewig?

Bei richtiger Zahnpflege können Zahnimplantate ein Leben lang halten. Unsere beliebten Implantate gelten als eine dauerhafte Lösung für den Ersatz fehlender Zähne, ohne dass man einen Unterschied merkt.


Wie hoch sind die Kosten für Zahnimplantate?

Viele Faktoren sind bei den Kosten für Ihre Zahnimplantate einzubeziehen. Ein Faktor davon ist, ob Sie nur einen oder mehrere Zähne ersetzen müssen. Zu einem weiteren Faktor zählt Ihre Zahnversicherung, und welche Kosten diese abdeckt.

Die Entscheidung für Zahnimplantate trägt für viele Personen positiv zu einer Lebensveränderung bei. Suchen Sie einen Zahnarzt in Wien für eine Beratung über Zahnimplantate oder andere damit zusammenhängende Informationen?Dann wenden Sie sich gerne an unsere Zahnarztpraxis Tepper in Wien und vereinbaren Sie eine kostenlosen Beratung unter der Nummer 01 258 32 540 bei unserem Implantologen Prof. DDr. Tepper .


Wie sieht es mit Zahnimplantaten für den ganzen Mund aus?

Patienten, die alle Zähne verloren haben, können festsitzende Zahnimplantate in Betracht ziehen. Im Gegensatz zu implantatgetragenem Zahnersatz werden diese ebenso dauerhaft befestigt. Viele Menschen bevorzugen die Möglichkeit, festsitzende Zähne zu haben, anstatt sie zur Reinigung entfernen zu müssen.


Erfordern Sofortimplantate All-on-4 weniger Implantate?

In der Regel ist es nicht notwendig, für jeden fehlenden Zahn eine individuelle Wurzel einzusetzen, da eine einzelne Implantat Wurzel bei sorgfältiger Implantation stark genug ist, um mehrere Zähne nebeneinander zu stützen.

Lösungen wie All-on-4-Implantate ermöglichen es, mit wenigen Implantaten für den Unter- oder Oberkiefer ein vollständiges Set von Zähnen zu konstruieren. Diese Implantate werden in einem speziellen Winkel eingesetzt, um Ihnen einen noch stärkeren Halt zu geben.



Zahnheilkunde


Welche Alternativen zu Amalgam gibt es bei Zahnfüllungen?

Komposit-Füllungen

Komposit ist ein Kombinationsmaterial mit einem hohen Anteil feiner Keramikpartikel. Es wird deshalb auch als plastische Keramik bezeichnet. Dieser Hightech-Werkstoff besitzt die gute Modellierbarkeit von Kunststoff und die hervorragende Abriebfestigkeit von Keramik. Durch diese Eigenschaften besitzen Komposit-Restaurationen eine natürliche und dauerhafte Ästhetik. Komposit ist nicht zu verwechseln mit den typischen Kunststoffen, die ebenfalls für Zahnrestaurationen eingesetzt werden.

Gold-Füllungen (Gold-Inlays)

Einlagefüllungen (Inlays) aus Gold zählen zu den bewährtesten Zahnfüllungen. Ein im Dentallabor angefertigtes Inlay kann präzise für unterschiedlichste Zahnformen und in verschiedenen Größen hergestellt werden. Gold ist ein körperverträgliches und langlebiges Material. Allergien auf hochgoldhaltige Legierungen sind äußerst selten.

Keramik-Füllungen (Keramik-Inlays)

Inlays aus Vollkeramik gelten im Seitenzahnbereich heute als die ästhetisch schönste Alternative zum Amalgam. Vollkeramik ist ein sehr verträgliches und hochwertiges Material. Keramik-Füllungen werden im zahntechnischen Labor hergestellt und in den Zahn eingeklebt oder einzementiert. Dabei lässt sich eine praktisch „unsichtbare“, farbgenaue Rekonstruktion des Zahnes erzielen.


Wie gefährlich ist Zahnfleischbluten und was kann dagegen getan werden?

Zahnfleischbluten darf nicht unterschätzt werden: Starke Rötungen des Zahnfleischs und Zahnfleischbluten deuten auf eine mögliche Parodontitis (Zahnhalteappartsentzündung) hin. Parodontitis ist eine Erkrankung des Zahnfleischs und des Kieferknochens. Es entsteht durch die Entzündung von bakteriellem Zahnbelag. Das Zahnfleisch blutet, rötet sich und schwillt an. Tiefe Zahnfleischtaschen können entstehen, Zahnfleisch und Kieferknochen bilden sich zurück. Als Konsequenz verlieren die Zähne den Halt und fallen aus. In weiterer Folge können auch andere Organe oder die Herzkranzgefäße Schaden erleiden. Durch den Zahnverlust wird auch Kieferknochen abgebaut, welche eine spätere Implantation deutlich erschweren kann. Es ist ganz wichtig, nicht zu warten bis ein Zahn ausfällt sondern dem Knochendefekt vorzubeugen durch rechtzeitige Behandlung. 

Im Anfangsstadium einer Zahnfleischentzündung hilft ein professionelles Prophylaxeprogramm. Bei fortgeschrittener Parodontitis sind Verfahren der modernen Parodontologie bzw. der Chirurgie nötig. Mit dem rechtzeitigen Einsatz der richtigen Mittel und Methoden ist weiterer Verlust von Zahnfleischgewebe und Kieferknochen oftmals vermeidbar. Zahnverlust ist immer auch Knochenverlust des Kiefers und muss ernst genommen werden. Ein Sofortimplantat kann weiteren Kieferknochenverlust häufig verhindern.


professional dentist equipment praxis tepper

Close up portrait of beautiful young woman picking his teeth

Welche Möglichkeit gibt es zur Verschönerung von Frontzähnen?

Im Vorderzahnbereich werden verdrehte, verfärbte oder abgesplitterte Zähne mit hauchdünnen Keramikschalen (Veneers) verblendet. Dabei wird kaum Zahnsubstanz abgetragen, der natürliche Zahn bleibt also erhalten. Ein zahnmedizinischer Spezialklebstoff sorgt für sicheren und dauerhaften Halt. Eine natürliche Zahnform und -farbe zeichnet Veneers aus. Wenn die Frontzähne schon große alte Füllungen haben, empfiehlt sich oft die Anwendung zarter, rein keramischer Kronen.


Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei Mundgeruch?

Es gibt kurzzeitigen Mundgeruch, dessen Ursache der Verzehr bestimmter Nahrungs- oder Genussmittel ist. Problematischer ist aber der permanente Mundgeruch, der durch Abbauprozesse (durch Bakterien) im Mund entsteht.

Bei permanentem Mundgeruch muss eine intensivere Mundhygiene betrieben werden. Wir wenden Maßnahmen zum Abbau der Bakterien in der Mundhöhle an. Unsere professionelle Zahnreinigung ist ebenfalls hilfreich. Die Therapie wird von der Anwendung spezieller Mundspüllösungen oder eines Zungenschabers unterstützt.

Mundgeruch muss eine Ursache aber nicht immer in der Mundhöhle haben – oftmals kann die Ursache unter anderem im Magen liegen und eine allgemeinmedizinische Abklärung erfordern.



Zahn- und Kieferregulierungen


Braucht mein Kind eine Zahnspange?

Man empfiehlt heutzutage, ein Kind etwa mit acht Jahren bei einem Kieferorthopäden vorzustellen um etwaigen Handlungsbedarf rechtzeitig zu erkennen. Gerne beraten wir Sie kostenlos bei uns in der Praxis. Als erste Orientierung sollen folgende Hinweise dienen:

  • Kreisförmige Lücke zwischen der oberen und unteren Zahnreihe (Fehlbiss bzw. Offener Biss)
  • Engstand der Zähne aufgrund von zu wenig Platz (im Verhältnis zu kleiner Kiefer und zu große Zähne)
  • Die betroffenen Zähne des Unterkiefers legen sich vor die oberen Zähne. (Kreuzbiss)
  • Der Oberkiefer ist deutlich zu groß und die oberen Zähne liegen weit vor den unteren Zähnen. (Überbiss)
  • Im Gegensatz zum Überbiss ist hier der Unterkiefer deutlich zu groß und die unteren Zähne liegen vor den oberen. (Vorbiss)
  • Der Kiefer ist im Verhältnis zu den Zähnen zu groß und es bilden sich auffällige Lücken zwischen den Zähnen. (Lückenbiss)

Warum bzw. wann ist eine Zahnspange für Erwachsene nötig?

Eine Fehlstellung der Zähne oder des Kiefers kann zu Beschwerden mit dem Kiefergelenk und zu erhöhtem Zahndruck führen. Einige Muskelgruppen – besonders im Hals- und Nackenbereich – werden ungleichmäßig stark belastet. Der medizinische Einsatz von Zahnspangen für Erwachsene kann vorhandene Beschwerden (wie z.B. Nacken- und Kopfschmerzen) verbessern.

Die Zähne nutzen sich durch eine Fehlstellung ungewöhnlich schnell ab. Weiters können bei zu eng zueinander stehenden Zähnen Schmutzecken entstehen und eine ausreichende Mundhygiene ist durch den Engstand kaum mehr möglich. Das schädigt nicht nur die Zähne, sondern auch den Zahnhalteapparat und kann langfristig schwere Schäden verursachen (Parodontitis).

Immer mehr Patienten kommen aber auch einfach mit dem Wunsch nach „schönen geraden Zähnen“. Also nicht nur bei funktionellen Problemen ist eine Kieferorthopädie zu empfehlen, sondern auch wenn ästhetisch hohe Ansprüche im Vordergrund stehen.


Gibt es verschiedene Arten von Implantaten oder sind sie alle gleich?

Weltweit gibt es eine unüberschaubare Anzahl von Herstellern. Wir verwenden nur Implantate von renommierten Weltmarktführern und mit bestmöglicher Garantie für Patienten. Die Unterschiede ergeben sich aus der Reinheit von Titan, den innovativsten Konzepten und vor allem der Frage: Würden wir als Zahnärzte dieses Implantat selbst verwenden oder nicht? Man sollte nicht vergessen, dass das Implantat Teil des Körpers wird – was wir als Spezialisten in unserem Körper nicht wollen, bekommen unsere Patienten nicht. In diesem Punkt sind wir kompromisslos, unser Ratschlag: Suchen Sie nicht nach dem günstigsten Implantat, sondern nach höchster Qualität zu einem fairen Preis!
Wir verwenden Titanimplantate und Keramikimplantate.


Portrait of Mother and daughter having fun in the kitchen

patient with glasses and dental laser

Was kosten Zahnregulierungen?

Jeder Patient ist individuell – jeder Mund ist anders. Sie erhalten von uns individuelle Kostenvoranschläge, die auf Ihre individuellen Wünsche zugeschnitten sind, so dass Ihnen die Kosten immer bekannt sind. Wir versuchen Ihnen auch eine zuverlässige Prognose über die Dauer der kieferorthopädischen Behandlung zu geben.


Wie lange muss ich die Zahnspange tragen?

Die Dauer der kieferorthopädische Behandlung ist abhängig von verschiedenen Faktoren – wie zum Beispiel dem Alter des Patienten, sowie der Art und dem Schweregrad der Fehlstellung. Allgemein erstreckt sich die Regulierung meistens auf einen Zeitraum von sechs Monaten bis zu drei Jahren.


Zähneputzen und Essen mit Zahnspange?

Am Beginn einer kieferorthopädischen Behandlung werden Sie ein Druck-und Spannungsgefühl haben. Die Zähne müssen sich bewegen und das kann die ersten Tage unangenehm sein. Sie sollten deshalb vor allem bei der festsitzenden Zahnspange harte u. klebrige Nahrungsmittel vermeiden. Da unreine Zähne und Zahnfleisch Karies, Mundgeruch und Zahnfleischerkrankungen verursachen ist – vor allem während der Kieferorthopädie – die tägliche gründliche Zahnreinigung Voraussetzung. Wir werden Ihnen helfen und Ihnen genau zeigen, wie Sie Ihre Zähne am besten pflegen können. Bei den „durchsichtigen Zahnspangen“ ist es ähnlich. Allerdings nehmen Sie sie zum Essen und zur Zahnpflege heraus. Sie müssen deshalb nicht auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten und sind auch in der Mundhygiene nicht eingeschränkt.




Unser Team besteht aus vier Ärzten mit unterschiedlichen Fachgebieten

Unser Team



Implantologie & Zahnärztliche Chirurgie

a.o. Univ. Prof. DDr. Gabor Tepper


mit dem Schwerpunkt Implantologie (Titanimplantate, Keramikimplantate), orale Chirurgie, mit weltweiter Lehr- und Vortragstätigkeit seit über 20 Jahren.


mehr erfahren


Kieferorthopädie

Dr. Christina Claudia Tepper


spezialisiert auf Kieferorthopädie und Zahnregulierungen, sowohl festsitzend als auch mit herausnehmbaren, transparenten Schienen, sowie auf ästhetische Zahnheilkunde und Zahnaufhellungen (Bleaching).

 


mehr erfahren

portrait in arztkleidung ddr. Thomas Tepper

Prothetik, Implantatprothetik

DDr. Thomas Tepper


mit besonderem Fokus auf Implantatprothetik, seit den 80er Jahren implantologisch und prothetisch tätig.


mehr erfahren

portrait in arztkleidung ddr. Susanna Tepper

Konservierende Zahnheilkunde, Zahnerhaltung, Prothetik

DDr. Susanna Tepper


zuständig für Ästhetik, Prothetik und konservierende Zahnheilkunde – und behandelt Familien seit Generationen.


mehr erfahren

Terminvereinbarung

Jetzt Kontakt aufnehmen

Rufen Sie uns jetzt an und buchen Sie Ihren Termin!


logo tepper

Professionelle Betreuung für Sie

Praxis Prof. Tepper auf Social Media

Folge uns


© Praxis Prof. Tepper, 2018. Alle Rechte vorbehalten. Impressum 

powered by www.advertiser.at

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die Verwendung unterschiedlicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.